+43 (0) 699 1 920 64 36
DSC_0968_Web_V1

Unser erstes Mal in Pescia

Als wir das erste Mal nach Pescia kamen, um uns ein paar Häuser, die zum Verkauf standen, anzusehen, fanden wir einen uns nicht bekannten Teil der Toskana vor, den wir  sofort in unser Herz schlossen.

Dieses ursprüngliche Gebiet, touristisch wenig erschlossen, liegt von den bekannten Hotspots wie Florenz, Pisa oder Lucca nicht weit entfernt und hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten, die man sich in aller Ruhe ansehen kann.

Von La Gioiella, unserem Anwesen, fährt man mit dem Auto in 50 Minuten ans Meer oder in 60 Minuten bis ins Zentrum von Florenz.

 

 

Die Dörfer der Svizzera Pesciatina

DSC_0322_Web_V1

Der Name Svizzera Pesciatina wurde dieser Landschaft verliehen, da die gebirgige Umgebung an die Schweiz erinnert. Der Ort Aramo ist eines von zehn mittelalterlichen Steindörfern, die noch Ihren Ursprung und Charakter aus der Zeit, in der sie entstanden sind, erhalten haben. Neben Aramo gehören noch San Quirico, Castellvecchio, Stiappa, Pontito, Sorana, Vellano, Pietrabuona, Medicina und Fibialla zu den zehn mittelalterlichen Dörfern.
Allen Steindörfern ist gemein, dass sie an der Spitze eines Berges bzw. Hügels gelegen sind, einen wunderbaren Ausblick in die Landschaft gewähren, das Auto vor dem Eingang in das Dorf abzustellen ist, steile Wege und viele Stufen überwunden werden müssen, um in den Ortskern vorzudringen, gut erhalten sind und einem das Gefühl vermitteln, in eine andere, ruhige und abenteuerliche Zeit zurückversetzt zu sein.
Tipp: wir empfehlen eine Rundfahrt mit dem Auto von Aramo über San Quirico, Castelvecchio nach Velano zu machen, in diesen Orten nach Lust und Laune stehen zu bleiben, die Kirche von Castelvecchio mit seinen berühmten Fresken zu besuchen, in der Bar des Ristorante Da Sandrino einzukehren und über Vellano und Pietrabuona wieder zurück zu fahren.

 

 

Pescia: Antiquitätenmarkt, Markttag, Blumenhalle, bester Cappuccino

image6_Web_V1Pescia hat an die 20.000 Einwohner und wird durch den Fluss Pescia in einen linken, in dem sich das öffentliche Leben abspielt und rechten Stadtteil, in dem sich das religiöse Leben abspielt, geteilt. Pescia bietet alles, was eine Stadt dieser Größenordnung zu bieten hat. Das besondere an Pescia sind die Markttage. Jeden Samstag von 8 bis 13 Uhr verwandelt sich der Hauptplatz, die Piazza Mazzini, nach einem italienischen Politiker des 19. Jahrhunderts benannt, der für eine demokratische Einigung Italiens eintrat und kämpfte, in ein Meer von Marktständen, die jegliche Art von Haushalts- und Bekleidungsartikeln feilbieten. Am oberen Ende finden sich ein paar Händler, die Lebensmittel anbieten, während auf der Piazza del Mercato, die Obst- und Gemüsehändler Ihren Geschäften nachgehen. Jeden 4. Sonntag im Monat, mit Ausnahme des Ostersonntags (Verlegung auf den Ostermontag), findet auf der Piazza Mazzini der Antiquitätenmarkt statt. Sowohl private Sammler als auch Händler bieten Ihre Waren an. Wir haben schon öfters auf diesem Markt für La Gioiella etwas Passendes gefunden.

Wer einen der besten Cappuccinos der Stadt trinken möchte, der besucht entweder das Café Franko am Hauptplatz oder fährt in Richtung des neuen Blumenmarktes in die Pasticceria Toscana in der Viale Guglielmo Marconi 69. Der in der modernen Halle untergebrachte Blumenmarkt ist nach Holland der Zweitgrößte und verleiht Pescia den Zusatztitel „città dei fiori“.
Ein Besuch des Museums mit den Werken des Bildhauers Libero Andreotti im Palazzo della Podestà aus dem 13 Jahrhundert auf der Piazza del Palagio 6 lohnt sich in jedem Fall, genau so wie das Entdecken einer typisch italienischen Kleinstadt, in dem man durch die kleinen, engen Gassen schlendert und das Leben beobachtet.

 

 

Collodi: Der Geburtsort von Pinocchio und der Garten der Villa Garzoni

DSC_0512_Web_V2

Der Nachbarort von Pescia auf dem Weg Richtung Lucca heißt Collodi und ist berühmt für die Holzfigur Pinocchio, dessen geistiger Vater in Collodi geboren und aufgewachsen ist. In Collodi gibt es zu Ehren Pinocchios einen in die Jahre gekommenen Vergnügungspark, der aber immer noch eine Faszination auf junge Erdenbürger ausübt. In unmittelbarerer Nähe des Pinocchio Parks liegt der Eingang zur Parkanlage der Villa Garzoni. Neben der wunderschönen Gartenanlage bietet auch das Schmetterlingshaus einen unvergesslichen Eindruck.

Die entzückende Altstadt von Collodi erstreckt sich oberhalb der Villa Garzoni und ist dem anstrengenden Fußmarsch allemal wert.

 

 

Zitronenparadies

Hotspots_Zitronenparadies IIIn unmittelbarer Nähe des mercato fiori in Pescia, liegt in der Via del Tiro e Segno 55 in 51012 Castellare di Pescia ein Familienbetrieb in 3. Generation, der sich auf den Anbau von Zitrusfrüchten spezialisiert hat. In dem sogenannten Hesperidarium stellt die Familie Tintori eine Auswahl von über 200 verschiedenen Zitruspflanzen aus der ganzen Welt aus. Begleitet von klassischer Musik können Sie Zitruspflanzen und deren Früchten in unterschiedlichen Formen und Konstellationen bewundern. Im kleinen Shop gibt es auch ein Buch über die Geschichte der Zitruspflanzen in der Toskana, welches die Familie Tintori verfasst hat und in einige Sprachen übersetzen ließ.

Unter der Homepage www.giardinodegliagrumi.it finden Sie weitere Informationen zu diesem eindrucksvollen Familienbetrieb

 

 

 

Die Villen um Lucca

DSC_0889_Web_500pxFährt man von Pescia über die Landstrasse nach Lucca, bietet sich an, die beiden Villen, Mansi und Torrigiani, zu besichtigen. Sie liegen ca. 7 km vor Lucca und befinden sich auf der dem Gebirge zugewandten rechten Seite der Straße.
Die Villa Mansi ist zwar nur von außen zu besichtigen, dafür bietet der parkähnlich angelegte Garten eine Vielfalt an beeindruckenden alten Bäumen. Die saisonalen Öffnungszeiten sind bitte dem Internet zu entnehmen. Die Telefonnummer lautet: +39 0583 920234
Die Villa Torrigiani dagegen lässt auch eine Innenbesichtigung samt Führung zu. Beeindruckende Fresken in leuchtenden Farben lassen den Reichtum der Besitzer erraten. Ein Streifzug durch den Park und dessen Anlagen ist sehr interessant. Bitte auch in diesem Fall sich vorab über die saisonalen Öffnungszeiten im Internet zu erkundigen.

 

 

Der Antiquitätenmarkt in Lucca

DSC_0785_Web_V1Jedes dritte Wochenende im Monat findet in Lucca ein wahrhaft sehenswerter Antiquitätenmarkt statt, der sich von der Piazza Napoleone über die Chiesa di Santi Giovanni e Reparata bis hin zur Piazza S. Gusti erstreckt. Am besten fährt man mit dem Auto durch die Porta San Pietro in die Stadt und sucht sich den nächsten freien Parkplatz. Zu Fuß trifft man dann innerhalb von 5 Minuten auf die ersten Stände und kann die einzigartige Atmosphäre aus alten und schönen Antiquitäten in vollen Zügen genießen. Lucca hat sehr viel zu bieten, sodass sich ein Blick in einen Reiseführer vorab lohnt.
Tipp: Fällt der Sonntag auf den ersten des Monats, so gilt dieses Wochenende bereits als das erste Wochenende. Somit würde der Antiquitätenmarkt bereits am 14 und 15. dieses Monats stattfinden.

 

 

Ein Monte Carlo in der Toskana

 

Es gibt tatsächlich ein Monte Carlo in unmittelbarer Nähe von Pescia, welches vom späteren Kaiser Karl dem IV gegründet und nach ihm benannt wurde. Die entzückende Altstadt liegt auf einem allein stehenden Hügel und bietet einen schönen Ausblick auf die Ebene der Provinz von Lucca. Besonders in den lauen Sommerabenden gewinnt die Altstadt an Reiz und lädt zu Besuchen und Weinverkostungen in Vinotheken ein. Besonders sehenswert ist eine Aufführung in dem äußerlich unscheinbaren kleinen Teatro di Rassicurati.

 

 

 

Pistoia und sein historischer Stadtkern

image1_Web_V1

Die Stadt Pistoia gefällt durch seine gepflegte Altstadt und seine beeindruckenden Bauten. Genießen Sie einen Spaziergang durch die Fußgängerzone und erkundigen Sie den Domplatz mit seinen sehenswerten historischen Gebäuden, wie der Kathedrale von San Zeno e Jacopo, dem Baptisterium, dem Palazzo Pretorio oder dem Palazzo Comunale. Den obligatorischen Café nehmen Sie am besten auf der Piazza di Duomo im Palazzo della banca dei monte dei paschi di siena ein. Riskieren Sie einen Blick ins Innere des Cafés. Sehenswert!

 

 

 

Die weißen Strände bei Livorno

 

In weniger als 50 Minuten von Pescia entfernt liegt Livorno mit seinen Stränden, die an die Karibik erinnern. Diese weißen Strände der Toskana sind ein Traum für das Auge, aber leider nicht für den Körper. Diese vermeintliche Schönheit der Natur ist durch die nahe gelegene Produktion von Bikarbonat entstanden. 
Tipp: ein Besuch im kleinen Strandrestaurant L´Ostricaio, in der Viale Italia 100 in Livorno ist ein Geheimtipp. Die Speisekarte besticht durch exzellente mediterrane Gerichte in verschiedenen Variationen. Der Andrang ist sehr groß – ein gutes Zeichen. Am besten vorab unter der Telefonnummer +39 0586 581345 einen Tisch reservieren.

 

 

 

Designer Outlet Florence

Hotspot_Barberino_IIUnweit von Florenz entfernt, bei der Stadt Barberino, erstreckt sich am Fuße des Apennins das Baberino Designer Outlet Florence von McArthur Glen. Neben Prada, Michael Kors, Dolce & Gabbana und Polo Ralph Lauren sind in über 130 Geschäften viele italienische Marken vertreten, in denen Sie schöne Sachen zu reduzierten Preisen einkaufen können. Neben der Suche nach Schnäppchen in den Geschäften, bietet das sehr schön in die Landschaft eingebettete Designer Outlet auch Möglichkeiten sich in einem der zahlreichen Cafés oder Restaurants zu erholen. Ein täglicher Shuttleservice fährt von Florenz in nur 30 Minuten zum Outlet.

Weitere Informationen zu diesem  Outlet gibt es unter www.mcarthurglen.com/it/barberino-designer-outlet/it. Das Outlet liegt in der Via Meucci snc in 50031 Barberino di Mugello. Viel Spaß beim Shoppen!

 

 

Restaurants

DSC_0295_Web_500pxDas nächstgelegene Restaurant von La Gioiella, das Ristorante La Pieve in der Via Communale 1 zwischen San Quirico und Castelvecchio gelegen, bietet hervorragende Pizzas und typisch italienische Speisen an. Die kleine Auswahl an Dolci ist auch nicht zu verachten. Die Telefonnummer lautet: +39 0572 400270. Am besten sich via Internet über die aktuellen Öffnungszeiten erkundigen. Das Restaurant liegt 10 Autominuten von La Gioiella entfernt.

Das Ristorante Da Sandrino in der Via Ponte di Sorana 34 im Ort Sorana ist ein typisches italienisches Restaurant, welches von der Familie mit Leidenschaft und höchsten Qualitätsansprüchen geführt wird. Die Telefonnummer lautet: +39 0572 407014. Am besten sich via Internet über die aktuellen Öffnungszeiten erkundigen.

Das Ristorante Pizzeria „Da Carla“ in Ponte di Castelvecchio ist ein uriges Restaurant mit umfangreicher Speisekarte und Spezialitäten von der berühmten weissen Bohne, fagiolo di sorana. Es wundert nicht, denn das Ristorante liegt mitten im Anbaugebiet dieser Hülsenfrucht. Auf dem Weg über San Quirico sieht man die zahlreichen Bohnenstangen aus den Feldern ragen, an denen sich zur entsprechenden Jahreszeit die grünen Pflanzen empor ranken. Die Internetadresse lautet: www.ristorantedacarla.it.

Wenn Sie einmal Lust verspüren in einem typischen italienischen Gasthaus, Italien beim Mittagessen zu erleben, dann empfiehlt sich ein Besuch im Ristorante e Pizzeria I Tre Angeli, in der Via Garibaldi 61 in Pescia während der Mittagszeit von 13 bis 15.30. Dort gibt es hervorragendes Essen zu kleinen Preisen.